Kanaldichtheitsprüfung - Villingen-Schwenningen Unabhängige Kanaldichtheitsprüfung Ihrer Abwasserleitungen

Kanaldichtheitsprüfung
  • Unabhängige Kanaldichtheitsprüfung
  • Kurzfristiger Ortstermin
  • Sanierungskonzept mit den notwendigen Sanierungsmaßnahmen

Dichtheitsprüfung von Grundstücksentwässerungsanlagen
Grundstückseigentümer müssen ihre Grundstücksentwässerungsanlagen auf Dichtheit prüfen und bei Undichtigkeit sanieren lassen (§ 61 a Landeswassergesetz). Hinter dieser Verpflichtung steht für alle Grundstückseigentümer eine enorme technische und wirtschaftliche Herausforderung.

Wussten Sie, dass eine Kanalsanierung nicht immer erforderlich ist?
Da die Kanalsanierer ein wirtschaftliches Interesse an einer Kanalsanierung haben, werden Sanierungsmaßnahmen über den notwendigen Umfang hinaus durchgeführt und abgerechnet. Auch Betrugsfälle häufen sich in diesem Zusammenhang. Unser Bausachverständiger überprüft für Sie, ob und in welchem Umfang eine Kanalsanierung erforderlich ist. Durch die Dichtheitsprüfung unseres Baugutachters helfen wir Ihnen unnötige Arbeiten und Kosten zu vermeiden.

Qualifizierte Überprüfung von Abwasserleitungen
Wir bieten Ihnen eine objektive und unabhängige Kanaldichtheitsprüfung Ihrer Abwasserleitungen nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik an. Sollten die Leitungen dicht sein, kann Ihnen unser Bausachverständiger die Dichtigkeit bescheinigen.

Das Sanierungskonzept von unserem Bausachverständigen
Sofern Undichtigkeiten vorhanden sind, erstellt unser Bausachverständiger ein Sanierungskonzept mit den notwendigen Sanierungsmaßnahmen. Mit dem Sanierungskonzept unseres Bausachverständigen können Sie sich bei verschiedenen Kanalsanierungsunternehmen Angebote einholen und sich frei für einen Fachbetrieb entscheiden. Nehmen Sie Kontakt zu unserem Bausachverständigen auf und vermeiden Sie unnötige Kosten.

Ihre Vorteile

  • Unabhängige Kanaldichtheitsprüfung
    Unser Bausachverständiger überprüft für Sie objektiv Ihre Grundstücksentwässerungsanlage auf Dichtheit
  • Kurzfristiger Ortstermin
    Unsere Schnelligkeit verdanken wir unserer regionalen Nähe. Wir sind bundesweit mit qualifizierten Bausachverständigen für Sie im Einsatz.
  • Sanierungskonzept mit notwendigen Sanierungsmaßnahmen
    Unser Bausachverständiger erstellt für Sie völlig unabhängig ein Sanierungskonzept zur Angebotseinholung der notwendigen Sanierungsmaßnahmen.

Mehr- und Sonderleistungen

Mehr- oder Sonderleistungen sind gesondert zu beauftragen und werden nach tatsächlichem Aufwand, wie folgt abgerechnet:

Leistung Preis (inkl. MwSt)

Erarbeitung eines Sanierungskonzeptes, je Std.

119,00 €
 Kurzgutachten mit fotografischer Dokumentation der wesentlichen Feststellungen und Marktwertschätzung. 400,00 €
 Energieausweis zum Energiebedarf 399,00 €
 Fahrtkosten (Mehrkilometer), je km.  0,75 €

Nebenkostenpauschale (Kopier-, Post- und Telefonkosten) in Prozent der netto Rechnungssumme.

 5 %

 In der genannten Nebenkostenpauschale ist ein Ausdruck und Versand der schriftlichen Ausfertigung in 1-facher Form enthalten. Jede weitere Ausfertigung wird mit brutto 2,00 €/Seite berechnet.

Erforderliche Information

Folgende Unterlagen und Informationen sollten dem Bausachverständigen unentgeltlich bis spätestens zum Ortstermin zur Verfügung gestellt werden:

• Flurkarte
• Grundrisse
• Entwässerungsplan

Ablauf & Kontakt

Nach Ihrer unverbindlichen Anfrage setzt sich unser Bausachverständiger für Ihrer Region mit Ihnen in Verbindung, um weitere Details zu besprechen und die Ortsbesichtigung abzustimmen.

Bitte kontaktieren Sie uns auch, falls unsere Pauschale nicht zu Ihrem Bedarf passt. Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eine telefonische Erstberatung ist bei uns stets kostenlos. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Downloads

Örtliche Nähe

Unsere Bausachverständige haben ihr Büro immer in Ortsnähe. Herr Dipl.-Ing. (FH) Stefan Hubenschmid kann Ihnen daher auch als Ortskundiger behilflich sein (z.B. Entwicklung der Immobilienmarktpreise in und um Villingen-Schwenningen, behördliche Anlaufstellen etc.). Insbesondere wenn Sie nicht aus Villingen-Schwenningen kommen oder sich hier nicht auskennen, ist ein ortskundiger Fachmann ein großer Vorteil für Sie. Nehmen Sie daher unser Motto „Bausachverstand. Ganz nah“ wörtlich!

Gerne betreut Sie unser Bauexperts-Team in Villingen-Schwenningen auch in den umliegenden Städten und Gemeinden wie z.B.: Dauchingen, Trossingen, Bad Dürrheim, Brigachtal, Vöhrenbach, Unterkirnach, Mönchweiler, Niedereschach, Deißlingen, Rottweil, Wellendigen, Frittlingen, Denkingen, Aldingen, Spaichingen, Rietheim-Weilheim, Seitingen-Oberflacht, Tuttlingen, Donaueschingen, Hüfingen etc.


Regionale Kurzinfo für Ortsfremde:

Villingen-Schwenningen liegt im Südwesten Baden-Württembergs. Mit 82.000 Einwohnern ist Villingen-Schwenningen eine badisch-württembergische „Doppelstadt“ Oberzentrum, Hochschulstandort, Kreisstadt und größte Stadt des Schwarzwald-Baar-Kreises.

Die Entfernung zwischen den beiden Zentren der Doppelstadt Villingen-Schwenningen beträgt etwa acht Kilometer. Villingen liegt zwischen dem Ostrand des Schwarzwaldes und der Hochmulde der Baar an der Brigach. Die Brigach ist einer der beiden Quellflüsse der Donau – der andere ist die Breg – die in Donaueschingen zusammenfließen. Weiter östlich liegt Schwenningen. Die Fläche des Schwenninger Mooses ist zugleich auch das Quellgebiet des Neckars.
Die Historien der ehemaligen Stadt Villingen einerseits und der ehemaligen Stadt Schwenningen andererseits sind jeweils sehr unterschiedlich. Die bürgerlich geprägte Stadtgeschichte Villingens reicht bis ins frühe Mittelalter zurück. Knapp 500 Jahre lang war für Villingen die Zugehörigkeit zu Vorderösterreich maßgebend. Erst von 1806 bis 1918 gehörte Villingen zum Großherzogtum Baden. Das württembergische Schwenningen hingegen bewahrte lange Zeit einen eher dörflichen Charakter mit einer ausgeprägten bäuerlich-handwerklichen Tradition. Erst mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert stieg die Einwohnerzahl schnell. Schwenningen entwickelte sich zu einem bedeutenden Zentrum der Uhrenindustrie. Erst 1907 wurde das mit rund 13.000 Einwohnern „größte Dorf“ im Königreich Württemberg (1806 bis 1918) zur Stadt erhoben.

Neben den beiden großen Kirchen gibt es in Villingen-Schwenningen auch eine serbisch-orthodoxe Gemeinde sowie Gemeinden, die zu Freikirchen gehören, darunter die evangelische Stephanus-Gemeinde, die Evangelisch-methodistische Kirche, die Baptisten-Brüdergemeinde, die Christliche Gemeinde, die Christliche Glaubensgemeinde, die Christus-Gemeinde und die Gemeinde Gottes.

Auch die Neuapostolische Kirche und die Zeugen Jehovas sind in Villingen-Schwenningen vertreten. Vor allem durch Einwanderung aus muslimischen Ländern, insbesondere der Türkei, leben heute auch Muslime in der Stadt. Für sie existieren zwei Moscheen, die sich beide im Stadtteil Villingen befinden.
In Villingen-Schwenningen liegen zwei Bahnhöfe und fünf Haltepunkte. Der Bahnhof Villingen liegt an der Schwarzwaldbahn. Auf der Schwarzwaldbahn verkehren einzelne Intercity-Züge, die in Villingen halten und die Stadt direkt mit Zielen bis nach Norddeutschland verbinden. Weiterhin verkehren, meist im Stundentakt, Züge des Regionalverkehrs. DeinBus.de verbindet Villingen-Schwenningen zweimal täglich per Fernbus mit Freiburg, Tübingen und dem Stuttgarter Flughafen. Zudem wird Schwenningen seit 2014 täglich von Flixbus auf der Strecke Berlin - Konstanz angefahren.

Wichtige Anlaufstellen

Rathaus:
Münsterplatz 7/8
78050 Villingen-Schwenningen

Bauamt:
Marktpl. 1
78054 Villingen-Schwenningen
07720 822601

Grundbuchamt:
Amtsgericht 
Niedere Str. 94
78050 Villingen-Schwenningen

Kanaldichtheitsprüfung


Anfrageformular

Hinweis: Die Abgabe einer Anfrage ist für Sie unverbindlich und kostenlos!
Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Aktuelles & Ratgeber

Neueste Meldungen und Informationen.
Top